Sie sind hier: Portal » RHS BRK Regensburg » Aktuelles » News » 2014

Orbiloc Dual Safety Light
Das Orbiloc Safety Light duerfte eines der stabilsten und flexibelsten Sicherheitslichter fuer Hunde auf dem Markt sein. Dank einer superstarken LED ist es bis zu 5km weit sichtbar.
Orbiloc Safety Light

H2O4K9 Flasche
H20 for K9 bietet eine leichte, stabile Flasche aus rostfreiem Edelstahl mit einem integrierten Napf aus Kunststoff. Der Deckel ist ergonomisch so geformt, dass der Hund bequem aus ihm trinken kann. Nach dem Trinken laesst sich der Rest des Wassers leicht aus dem Napf wieder in die Flasche zurueckfuellen.
H2O4K9 Flasche

Folgen Sie den Rettungshunden!

Facebook Twitter RSS

Ein neuer Einsatzhelfer für die Rettungshundestaffel

Monika Quilling hat am vergangenen Wochenende ihre Sanitätsausbildung mit Bestehen der theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen. Wir gratulieren ihr dazu ganz herzlich. Somit ist der nächste Meilenstein zum Hundeführer geschafft. Ab sofort kann sie unsere geprüften Hundeteams in den Einsätzen unterstützen.

Monika Quilling hat am vergangenen Wochenende ihre Sanitätsausbildung mit Bestehen der theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen. Wir gratulieren ihr dazu ganz herzlich. Somit ist der nächste Meilenstein zum Hundeführer geschafft.
Ab sofort kann sie unsere geprüften Hundeteams in den Einsätzen unterstützen.

Freitag, 28.11.2014, 11:12

Die Rettungshundestaffel vom BRK Regensburg ist wieder für Trümmereinsätze gewappnet

Die Rettungshundestaffel vom BRK Regensburg ist wieder für Trümmereinsätze gewappnet Nur 2 Wochen nach ihrer erfolgreichen Flächenprüfung stellten sich Michael Heß und Molly einer weiteren Prüfung. Diesmal im Bereich der Trümmersuche. Jahrelang haben sich die beiden akribisch auf diese große Herausforderung vorbereitet. Sie waren regelmäßig bei speziellen Trainingswochenenden, bei denen ihnen immer wieder schwierige Aufgaben gestellt wurden, die sie stets meisterten und damit bewiesen, dass sie die Fähigkeiten zu einem Trümmerteam haben. Bei der Prüfung am 12. Oktober 2014 mussten sie das erneut beweisen und das Gelände war sehr anspruchsvoll.

Zuvor mussten sie aber in der Theorie, im Gehorsam und in der Gerätearbeit die Grundvoraussetzungen nachweisen. Dies machten sie sehr souverän. Am Nachmittag ging es dann auf den Trümmerkegel. Betonteile unterschiedlichster Größe und Beschaffenheit waren dort aufgetürmt. Die Hunde mussten selbstständig sich über die Trümmer arbeiten, da die Hundeführer meist viele Meter entfernt standen und nur den Hund und seine Reaktionen beobachten konnten. Molly zeigte ihre große Motivation, die „verschütteten Personen“ zu finden und bewegte sich stetig vorwärts und arbeitete gewissenhaft die Witterung aus. Schließlich legte sie sich fest und zeigte sicher die Opfer an der Stelle mit der meisten Witterung durch ihr Bellen an. Bestanden!

Wir freuen uns sehr für die beiden und wünschen ihnen, falls es in einen Einsatz gehen sollte, dass sie gesund zurückkommen.

Dienstag, 28.10.2014, 17:33

Für weitere 18 Monate ein geprüftes Flächensuchteam

Für weitere 18 Monate ein geprüftes Flächensuchteam Michael Heß und Molly haben am gestrigen Sonntag ihre Flächenprüfung erneut souverän bestanden. Somit stehen sie für die nächsten 18 Monate für unsere Einsätze zur Verfügung. Wir gratulieren den beiden herzlich und wünschen ihnen, dass sie aus ihren Einsätzen gesund und wohlbehalten zurückkehren. Vielen Dank auch an die ausrichtende Staffel BRK Passau und ihr großes Helferteam für ein rundum gelungenes Prüfungswochenende.

Anfangs noch bei Nebel trafen sich die Teams in Passau, um sich der Herausforderung zu stellen. Neben einem theoretischen Teil, zeigen die Hundeführer und ihre Hunde einem 2-köpfigen Prüferteam, welche Leistungen sie in der Lage sind im Ernstfall zu bringen. Nachdem Michael und Molly ihr Können in der Anzeige auf Sicht und im Gehorsam gezeigt hatten, ging es bei strahlendem Sonnenschein in ein Waldgebiet mit 30 000m². In diesem waren 2 Personen versteckt, die Molly schnell aufgefunden und Michael erstversorgt hatte.

Wir gratulieren den beiden herzlich und wünschen ihnen, dass sie aus ihren Einsätzen gesund und wohlbehalten zurückkehren.

Vielen Dank auch an die ausrichtende Staffel BRK Passau und ihr großes Helferteam für ein rundum gelungenes Prüfungswochenende.

Montag, 29.09.2014, 08:18

Geglückter Einsatz

Am Sonntagabend ging ein älterer Herr mit seinem Hund noch eine Runde Gassi. Als er bis spät in die Nacht nicht zurück kam alarmierte die Ehefrau die Polizei, worauf diese eine Alarmierung der Rettungshunde veranlasste. Ab da lief alles Hand in Hand. In Zusammenarbeit mit den BRK Rettungshundestaffeln Ansbach und Fürth, dem ASB Velden, der BRK IUK Gruppe, dem ORGL Axel Rupprich, der BRK Bergwacht Erlangen und den zuständigen Polizeibeamten wurde die Person morgens gefunden und mit leichter Unterkühlung in die Notaufnahme gebracht.

Am Sonntagabend ging ein älterer Herr mit seinem Hund noch eine Runde Gassi. Als er bis spät in die Nacht nicht zurück kam alarmierte die Ehefrau die Polizei, worauf diese eine Alarmierung der Rettungshunde veranlasste.

Ab da lief alles Hand in Hand.

In Zusammenarbeit mit den BRK Rettungshundestaffeln Ansbach und Fürth, dem ASB Velden, der BRK IUK Gruppe, dem ORGL Axel Rupprich, der BRK Bergwacht Erlangen und den zuständigen Polizeibeamten wurde die Person morgens gefunden und mit leichter Unterkühlung in die Notaufnahme gebracht. Der Hund wurde von der Ehefrau abgeholt und freute sich auf große Portion Futter.

22 Einsatzkräfte waren 6 Stunden im Einsatz.

Vielen Dank an alle für die tolle Zusammenarbeit, die letztendlich zum Erfolg führte. 

Montag, 18.08.2014, 13:07

Erfolgreicher Rettungshundeeinsatz der SEG Oberland

Am Donnerstag, den 07.08.2014 wurde die SEG Rettungshund Oberland um kurz nach Mitternacht zu einer Vermisstensuche im Gebiet Grainau alarmiert. Das Rettungshundeteam der RHS Garmisch-Partenkirchen Barbara Angerer mit ihrem mehrfach geprüften Rettungshund Felix, Einsatzhelferin Sylvia Zach und Einsatzkräfte der Feuerwehr haben den vermissten Rentner nach kurzer Suche leicht unterkühlt gefunden und versorgt. Die Rettungshundestaffel GAP bedankt sich bei allen beteiligten Einsatzkräften!

Am Donnerstag, den 07.08.2014 wurde die SEG Rettungshund Oberland um kurz nach Mitternacht zu einer Vermisstensuche im Gebiet Grainau alarmiert. Das Rettungshundeteam der RHS Garmisch-Partenkirchen Barbara Angerer mit ihrem mehrfach geprüften Rettungshund Felix, Einsatzhelferin Sylvia Zach und Einsatzkräfte der Feuerwehr haben den vermissten Rentner nach kurzer Suche leicht unterkühlt gefunden und versorgt.
Die Rettungshundestaffel GAP bedankt sich bei allen beteiligten Einsatzkräften!

Donnerstag, 07.08.2014, 23:00

Anton hat den Eignungstest bestanden

Anton hat den Eignungstest bestanden Bei schönem Wetter traf man sich am Samstag, den 17. Mai 2014 auf dem Hundeplatz, den die Kollegen von der RHS BRK Neumarkt organisiert hatten. Dort boten sich hervorragende Bedingungen, damit die 3 Bewerterteams jeden Hund genau testen konnten. Anton absolvierte die Übungen mit großer Souveränität und daher konnte Monika und er den Glückwunsch der Bewerterin entgegen nehmen. Wir freuen uns sehr, dass Anton und Monika ihre erste Hürde in der Rettungshundearbeit gemeistert haben. Vielen Dank auch an die ausrichtende Staffel und die fairen Bewerter.

Bei schönem Wetter traf man sich am Samstag, den 17. Mai 2014 auf dem Hundeplatz, den die Kollegen von der RHS BRK Neumarkt organisiert hatten. Dort boten sich hervorragende Bedingungen, damit die 3 Bewerterteams jeden Hund genau testen konnten. Anton absolvierte die Übungen mit großer Souveränität und daher konnte Monika und er den Glückwunsch der Bewerterin entgegen nehmen. Wir freuen uns sehr, dass Anton und Monika ihre erste Hürde in der Rettungshundearbeit gemeistert haben. Vielen Dank auch an die ausrichtende Staffel und die fairen Bewerter.

Dienstag, 05.08.2014, 10:46

Ausbilderfortbildung 2014

In diesem Jahr stand die Ausbilderfortbildung unter 2 Themen: - Ausbildung dem Triebverhalten des Hundes richtig anpassen - Ausbildung der Rettungshunde in der Schweiz

Dafür hatte die Landeslehrgruppe einen Ausbilder der Schweizer Armee als Referenten organisiert.

Bessie war an beiden Tagen dabei. Sie konnte einige lehrreiche Aspekte wieder mitbringen, die auch in das Training der Staffel einfließen werden. Gerade der Aspekt mit besonders hochtriebigen Hunden war sehr interessant. Der Referent konnte mit seinen Malinois sehr gut seine Ausbildungsschritte zeigen.

Dienstag, 05.08.2014, 03:30

Fachdienstlager BV Niederbayern/Oberpfalz

Auch in diesem Jahr trafen sich die Staffeln vom BRK Bezirksverband Niederbayern/Oberpfalz um ein Fachdienstlager mit verschiedenen Themen abzuhalten. In diesem Jahr stand ganz oben auf dem Plan eine Einsatzübung für die geprüften Teams, aber auch die Teams, die kurz vor der Prüfung stehen, durften daran teilnehmen. Ebenso im Fokus wie die Arbeit der Rettungshundeteams, ging es auch um die professionelle Abwicklung als Gruppenführer Rettungshund. Dies war die Möglichkeit von unserem Michl zu zeigen, dass er auch für den Realeinsatz diese Position übernehmen kann.

Er leistete dort eine hervorragende Arbeit und ist für die richtigen Einsätze absolut gewappnet.

Auch unsere Hundeteams suchten ihre Suchgebiete vollständig ab und somit konnte nach mehreren Stunden die Einsatzübung abgeschlossen werden. Im Anschluss gab es noch eine Nachbesprechung. Die Beobachter der Übung gaben ihre Meinung dazu ab.

Am Abend saßen wir noch gemütlich beim gemeinsamen Essen und Lagerfeuer und ließen den Abend schön ausklingen.

Vielen Dank an die ausrichtende Staffel BRK Amberg. Es war ein wunderschönes Event. Ebenso vielen Dank an die Ausrichter der Einsatzübung und "Opfer" aus Oberbayern, die für uns teilweise viele Stunden im Suchgebiet lagen.

Samstag, 31.05.2014, 11:01

Neues geprüftes Rettungshundeteam im BRK Regensburg

Neues geprüftes Rettungshundeteam im BRK Regensburg Julia Reubel konnte mit ihrem Rüden Victor nach mehrjähriger Ausbildung ihr Können unter Beweis stellen und wurde für ihre Mühen mit der bestandenen Prüfung in der Flächensuche belohnt. Die Flächenprüfung wurde für das BRK vom Kreisverband Weilheim-Schongau ausgerichtet.

Die Hundeführerin Julia Reubel kam über das Regensburger Tierheim zu ihrem Hund. Victor war ein polnischer Straßenhund. Mit viel Übung und Ausbildung durch die Hundestaffel haben die Zwei es nun geschafft: Victor ist ein geprüfter Rettungshund, die beiden sind ein Rettungshundeteam. Die Ausbildung dauert in der Regel einige Jahre, der Hund, aber vor allem auch Herrchen bzw. Frauchen müssen viel lernen, bis sie dann die Flächenprüfung meistern können.

Die Flächensuchprüfung besteht aus vier Teilen:
Zunächst muss der menschliche Partner des Hundeteams sein theoretisches Wissen über Erste Hilfe (am Menschen wie am Hund), Orientierung, Einsatztaktik etc. in einer schriftlichen Prüfung unter Beweis stellen.
Sodann muss der Vierbeiner beweisen, dass er korrekt die gefundenen Personen anzeigen kann.
Dann folgt eine Unterordnungssequenz in der der Gehorsam des Hundes gegenüber seinem Halter sichergestellt werden soll. Es muss die Bindung zum Hundeführer vom Hund gesucht werden und dessen Kommandos schnell und korrekt ausgeführt werden.
Zuletzt folgt die Suche. Hund und Halter müssen innerhalb von maximal 20 Minuten 30.000 Quadratmeter, zumeist mehr oder weniger dicht bewachsenes Waldgebiet, absuchen, gefundene Personen anzeigen, Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführen und die weiteren Maßnahmen zur erfolgreichen Rettung einleiten (Einweisung des Rettungswagens per Funk usw.).

Das Regensburger Hundeteam Julia mit ihrem Victor, das zur Flächenprüfung in Weilheim-Schongau antrat, war das Einzige von 5 angetretenen Teams in der Nachmittagsgruppe, das diese vier Prüfungsteile meisterte und am Ende mit einer Plakette dafür ausgezeichnet wurde.
Bereits am Morgen nach der bestandenen Prüfung wurde Julia Reubel mit ihrem Hund für einen Realeinsatz alarmiert.

Mit einer soliden Ausbildung, immer wiederkehrenden Prüfungen (alle 18 Monate), dem kontinuierlichen Training mit dem Hund und der ständigen Kontrolle der Einsatzfähigkeit der Teams, kann sich der Hundeführer auf seinen vierbeinigen Partner verlassen und ist so bei der Suche nach Vermissten eine ideale Ergänzung zu weiteren Rettungsmaßnahmen. Die BRK Rettungshundestaffel Regensburg freut sich sehr nun mit fünf geprüften Flächenhundeteams die Suche nach Vermissten aktiv und professionell zu unterstützen, nach dem Leitmotiv Suchen – Retten – Helfen!

Samstag, 29.03.2014, 17:10

Fachdienstausbildung Orientierungslauf

Fachdienstausbildung Orientierungslauf Am vergangenen Sonntag beendet der Orientierungslauf die Fachdienstausbildung Orientierung in Regensburg. Bei diesem konnten die 18 Teilnehmer nochmal das Gelernte in die Praxis umsetzen. Auf dem ca. 6km langen Orientierungsmarsch gab es die vielfältigsten Aufgaben, mit deren Lösungen das Ziel immer näher rückte. Es musste mit Hilfe von Koordinaten oder Marschzahlen und Luftlinien die nächsten Wegpunkte gefunden werden. An diesen befanden sich noch zusätzliche Fragen aus dem Thema. Der Umgang mit Karte, Kompass und GPS fiel von Aufgabe zu Aufgabe leichter.

Alle Teams konnten die Aufgaben lösen und fanden zum Schluss auch die kleine "Schatzkiste".

Donnerstag, 23.01.2014, 16:42

Fachdienstausbildung Orientierung (Karte, Kompass, GPS)

Fachdienstausbildung Orientierung (Karte, Kompass, GPS) Auch in diesem Jahr fand die Fachdienstausbildung Orientierung für die Rettungshundeführer und Helfer aus dem Bezirksverband Niederbayern/Oberpfalz im BRK Kreisverband Regensburg statt. 19 Teilnehmer fanden sich am vergangenen Samstag ein und folgten den ganzen Tag den Ausführungen der Referentin Bessie Wilhelm. Der Tag war mit viel theoretischen Inhalten, wie auch praktischen Übungen gefüllt. Alle Teilnehmer waren bis zum Schluss aufmerksam dabei. Somit sind sie jetzt für die kommenden Einsätze gewappnet und können sich sicher souverän in unbekanntem Gebiet orientieren.

Montag, 20.01.2014, 21:07

Grundlehrgang Betreuuungsdienst

Grundlehrgang Betreuuungsdienst 8 Mitglieder der Rettungshundestaffel BRK Regensburg besuchten am vergangenen Wochenende den Grundlehrgang Betreuungsdienst. Inhaltlich wurden Ihnen die Grundlagen der Betreuung, wie Einrichtung einer Ausgabe- und Unterbringungsstelle, wie auch viele andere wichtige Bausteine, vermittelt. Dieser Lehrgang gehört zur Helfergrundausbildung, die jedes Rot-Kreuz-Mitglied absolviert.

Montag, 13.01.2014, 09:59