Orbiloc Dual Safety Light
Das Orbiloc Safety Light duerfte eines der stabilsten und flexibelsten Sicherheitslichter fuer Hunde auf dem Markt sein. Dank einer superstarken LED ist es bis zu 5km weit sichtbar.
Orbiloc Safety Light

H2O4K9 Flasche
H20 for K9 bietet eine leichte, stabile Flasche aus rostfreiem Edelstahl mit einem integrierten Napf aus Kunststoff. Der Deckel ist ergonomisch so geformt, dass der Hund bequem aus ihm trinken kann. Nach dem Trinken laesst sich der Rest des Wassers leicht aus dem Napf wieder in die Flasche zurueckfuellen.
H2O4K9 Flasche

Folgen Sie den Rettungshunden!

Facebook Twitter RSS

Flächenprüfung im KV Günzburg

Eine Mammutveranstaltung zu organisieren und durchzuführen kostet Zeit, Kraft und Energie. Diese Vorraussetzungen hat die Rettungshundestaffel des BRK Günzburg investiert und als Lohn ein perfekt abgelaufenes Prüfungswochenende (14./15.11.) erhalten. Ursprünglich waren als Teilnehmer „nur“ 32 Rettungshundeteams aus ganz Bayern vorgesehen, da jedoch schnell eine Warteliste entstand, entschloss sich die Prüfungskoordinatorin Siggi Höfer zusammen mit der Günzburger Staffel ein 3. Prüferteam zu organisieren und somit 48 Rettungshundeteams die Möglichkeit zu geben, an der Prüfung teilzunehmen.

Für die Günzburger Staffel hieß das (kurzfristig), ein geeignetes Gelände für den Verweistest und die Unterordnungsprüfung zu finden, bei dem genügend Parkplätze und auch Räumlichkeiten für die Theorieprüfung sowie genug Platz um alle Prüflinge, Helfer, Zuschauer etc. mit dem leiblichen Wohl versorgen zu können, vorhanden sind.

Glücklicherweise erklärte sich das KKW Gundremmingen bereit, dafür das Sportgelände der Betriebssportgruppe zur Verfügung zu stellen. Damit waren perfekte Rahmenbedingungen gegeben.

Nun musste nur das Wetter einigermaßen mitspielen. Zwar trainieren die Staffeln bei jedem Wetter, aber auch den Rettungshundeführern und Prüfern ist es natürlich lieber, nicht den ganzen Tag von oben durchnässt zu werden. Und auch hier spielte alles mit. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag konnte die Prüfung trockenen Hauptes aller Beteiligten durchgeführt werden.
Da jedoch das Verletzungs- und Infektionspech (H1N1 lässt grüßen) bei einigen Teams zuschlug, traten letztendlich 37 Rettungshunde und Hundeführer zur Prüfung an, von denen 19 die begehrte Plakette von den Prüfern und Prüferinnen, Armin Dlugosch (Ansbach) & Manuela Schmerker (LV Hessen), Frank Singer (München) & Nicole Knobloch (LV Rheinland-Pfalz), Siggi Höfer (Kitzingen) & Hans-Dieter Vey (LV Nordrhein-Westfalen) in Empfang nehmen konnten. Ingesamt war es eine sehr faire Prüfung und den Teams, die nicht bestanden haben: KOPF HOCH….mit festem Blick in die Zukunft, denn die nächste Prüfung kommt bestimmt!

Am Sonntag verschafften sich dann auch KBL Joachim Böck, Bereichsleiterin Bianca Altaner und Bezirksbereitschaftsleiter/stellv. Landesbereitschaftsleiter Michael Raut einen Eindruck von den hohen Anforderungen der Rettungshundeprüfung.

Abschließend bedankt sich die RHS BRK Günzburg bei den Prüfern für die sehr angenehme Zusammenarbeit, beim KKW Gundremmingen für das Gelände, bei Förster Herr Lenz für die Bereitstellung der Waldgebiete und bei allen Helfern (u.a. Hundeschule Erika Götz aus Ichenhausen), ohne die, die Durchführung nicht möglich gewesen wäre.
Die SEG Betreuung des Kreisverbandes sorgte für das gute Mittagessen und reagierte flexibel und problemlos auf Änderungen im Zeitplan. Auch dafür ein herzliches Danke!

Dienstag, 17.11.2009, 07:44