Orbiloc Dual Safety Light
Das Orbiloc Safety Light duerfte eines der stabilsten und flexibelsten Sicherheitslichter fuer Hunde auf dem Markt sein. Dank einer superstarken LED ist es bis zu 5km weit sichtbar.
Orbiloc Safety Light

H2O4K9 Flasche
H20 for K9 bietet eine leichte, stabile Flasche aus rostfreiem Edelstahl mit einem integrierten Napf aus Kunststoff. Der Deckel ist ergonomisch so geformt, dass der Hund bequem aus ihm trinken kann. Nach dem Trinken laesst sich der Rest des Wassers leicht aus dem Napf wieder in die Flasche zurueckfuellen.
H2O4K9 Flasche

Folgen Sie den Rettungshunden!

Facebook Twitter RSS

Rettungshundearbeit: Ein deutsch-iranischer Austausch

Rettungshundearbeit: Ein deutsch-iranischer Austausch Im April diesen Jahres hatten Bessie und Markus Wilhelm die Möglichkeit an einem seit 2001 bestehendem Projekt zur Ausbildung von Rettungshundeführern im Iran teilzunehmen. Nun stand der Gegenbesuch der iranischen Delegation des Roten Halbmondes an.

Im April diesen Jahres hatten Bessie und Markus Wilhelm die Möglichkeit an einem seit 2001 bestehendem Projekt zur Ausbildung von Rettungshundeführern im Iran teilzunehmen. Nun stand der Gegenbesuch der iranischen Delegation des Roten Halbmondes an.
Die iranische Delegation wird begleitet vom Leiter für Rettungshundewesen im gesamten Iran und dem Projektleiter des DRK Mark Hofmann. Die iranischen Hundeführer werden bei unterschiedlichen Rettungshundestaffeln des BRK am Trainingsbetrieb teilnehmen. Am Freitag, den 17.07.09 waren sie zu Gast bei bei uns und konnten an einem Training für die Flächensuche teilnehmen.
Neben dem Fokus auf die Rettungshundearbeit sollte aber auch das kulturelle Programm der Weltkulturerbestadt Regensburg nicht zu kurz kommen. So begann der Vormittag denn mit einer englischsprachigen Stadtführung, die vom Dolmetscher ins Persische übertragen wurde. Besonders angetan waren die iranischen Kollegen von der Porta Praetoria, dem Dom und der steinernen Brücke. Nach einer Stärkung im Spitalgarten ging es dann auf zum Rettungshundetraining in ein Suchgebiet südlich von Hagelstadt. Dort hatten die iranischen Kollegen die Möglichkeit, nach Grußworten durch BRK-Kreisgeschäftsführer Sepp Zenger, Kreisbereitschaftsleiter Jürgen Eder und stellvertretenden Kreisgeschäftsführer Hans Schrödinger, die Regensburger Hundeführer des BRK bei ihrem Training zu begleiten. Durch die aktive Teilnahme der iranischen Hundeführer am Training, u.a. durch die Bereitschaft sich selbst als „Zu suchende Person“ zur Verfügung zu stellen, wurde der Aufbau und die Struktur der Ausbildung von Flächensuchhunden sehr realitätsnah verdeutlicht. Über die gemeinsame Arbeit mit den Hunden wurden denn auch so manch sprachliche Barrieren rasch überwunden und so konnte der Tag mit einem gemütlichen Grillabend ausklingen.
In den kommenden Tagen wird die Delegation der Rettungshundeführer des Roten Halbmondes noch einige interessante Ausbildungsinhalte kennenlernen, u.a. die Zollhundestaffel am Flughafen München, ein Trümmertraining in der Reese-Kaserne in Augsburg, die Besichtigung der integrierten Leitstelle in Schwabach oder Maintrailing in Ansbach.
Der Tag in Regensburg war sowohl für die iranischen Kollegen als auch für die deutschen Hundeführer des BRK-Regensburg ein gelungener Austausch, der die gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung durch die gemeinsame Arbeit mit den auszubildenden Flächensuchhunden hervorhob.

Samstag, 18.07.2009, 20:00